le musée  le musée 

SAMMLUG

Das seit 2005 renovierte Museum bietet eine besonders sehenswürdige moderne Inszenierung an, die den Besuchern ermöglicht, die vorgestellten Gegenstände bestens zu schätzen; alle Andenken wurden restauriert : alte Waffen, Helme, Uniformen, Gemälde, Orden, seltene Elemente, die den deutsch-fran-zösischen Krieg 1870-71 betreffen.

Die Sammlungen bestehen zum großen Teil aus Gegenständen, die die Soldaten an Ort und Stelle hinterlassen haben oder die von ihren Nachkommen verliehen wurden; der Besitzer hatte nämlich, kurze Zeit nach dem Krieg, ein kleines Museum in seinem Landgasthof eröffnet.

Ab 1909 wurde es vom „Souvenir Français“ (Die Französische Erinnerung, ein Verein, der das Gedächtnis ehemaliger Kämpfe aufbewahrt) betreut. Das Museum hat sich aber wirklich erst ab 1950 entwickelt, unter Veranlassung vom Nationalen Komitee der Kriegsmarinetruppentradition, dem die Sammlungen gehören.

1960 wurde das Gemälde „Die letzten Patronen“ erworben, 1873 von Alphonse de Neuville, einem allgemein anerkannten Meister der Militärkunst vom Ende des XIX. Jahrhunderts, bemalt, was dazu beigetragen hat, diese Sammlungen zu erweitern.

Fotos

Aktuelle Seite: Startseite Museum Sammlung